Förderkreis Brehm  |  Brehm-Gedenkstätte 
aus "Brehms TierlebenMuseumsführer 
Renthendorf Feuerwehrverein | Freizeitsportverein „RenthendorferEisbären" | Start
Fremdenverkehrsverein | Wanderverein „Thüringer Holzland" | Links | Termine

<<< vorhergehende Seite                                                                                         nächste Seite >>>

Förderkreis Brehm e.V. - Seite 13 

Spendenaufruf
zur Finanzierung von Gedenktafeln
für den "Vogelpastor" und den "Tiervater"
sowie bisherige Ergebnisse


Seit über fünfzig Jahren bietet die Brehm-Gedenkstätte in Renthendorf/Thüringen Naturfreunden und Geschichtsinteressierten die Möglichkeit, sich umfassend über die Naturforscher Brehm zu informieren.
Der "Vogelpastor" Christian Ludwig Brehm (1787-1864) wirkte in Renthendorf von 1813 bis 1864 als Pfarrer und gehörte zu den führenden Ornithologen des 19. Jahrhunderts in Europa. Vielfältige Beobachtungen sowie vergleichende Betrachtungen bei der wissenschaftlichen Nutzung seiner umfangreichen Vogelsammlung hatten ihn in die Lage versetzt, auch als Publizist tätig zu werden. Nicht zuletzt hat sein Einfluß dazu beigetragen, daß sein ältester Sohn aus zweiter Ehe, Alfred Edmund Brehm, sich schließlich den Naturwissenschaften zuwandte.
A.E. Brehm (1829-1884) bereiste innerhalb von 36 Jahren Länder auf vier Kontinenten und erforschte deren Tierwelt. Die dabei gesammelten Erfahrungen kamen ihm während seiner Tätigkeit als Tiergärtner in Hamburg (1863-1866) und Berlin (1867-1874) zugute. Sein schriftstellerisches Hauptwerk "Brehms Thierleben" wurde, wie man heutzutage sagt, ein "Bestseller". Reisebeschreibungen mit zoologischem und völkerkundlichem Inhalt fanden in Zeitschriften vielfältige Verbreitung. Der Beiname "Tiervater", welcher Alfred Brehm vom "Volksmund" verliehen wurde, legt wohl am besten Zeugnis ab von der Resonanz, die seine Schriften bei den Menschen in nah und fern gefunden haben.
Sowohl die Brehm-Gedenkstätte als auch der 1991 gegründete Förderkreis Brehm e.V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Museum in Renthendorf auch weiterhin erhalten zu helfen und die Brehmforschung tatkräftig zu unterstützen. Das Ziel, einen höheren Anteil der Gesamtkosten als bisher selbst finanzieren zu können, kann die Gedenkstätte nur erreichen, wenn es ihr gelingt, mehr Besucher nach Renthendorf zu locken. Deshalb initiiert und fördert der Verein Vorhaben, an ehemaligen Wirkungsstätten der Brehms an diese zu erinnern sowie die Renthendorfer Heimat der Brehms und die Gedenkstätte durch kleine Ausstellungen in Zoos und Tiergärten der Bundesrepublik Deutschland vorzustellen.
Ein Ergebnis dieser Bemühungen ist auch das Brehm-Plakat, welches im Frühjahr 1999 angefertigt werden konnte und unsere Bemühungen zum Bekanntwerden der Brehm-Gedenkstätte unterstützt. Neben dem Werbeeinsatz ist das Plakat (ca. 50 cm x 70 cm) auch zu Preis von 3 DM käuflich zu erwerben.

<<< vorhergehende Seite                                                                                         nächste Seite >>>

Förderkreis Brehm  |  Brehm-Gedenkstätte  |  Textauszüge aus "Brehms Tierleben |   
Museumsführer  |  Feuerwehrverein  |   "Eisbären"  |  Fremdenverkehrsverein  |
| Wanderverein  |  Renthendorf   |  Internet-Links  |  Termine  |  Start  |

Tel./Fax: + 49 (03 64 26) 2 22 16              eMail: BREHM_e.V@t-online.de